Allgemein, Datenschutz, Partner, Prämien - 26/07/2016

Von Schnäppchen-Fallen und Schnäppchen-Journalismus

Seltsam, irgendetwas scheinen wir in Sachen Kommunikation mit den Medien falsch zu machen. Denn wie kann es sein, dass über 28 Millionen Verbraucher in Deutschland [und rund 100 Millionen weltweit] unser Produkt einwandfrei verstehen und es gerne täglich nutzen – manche Journalisten hingegen das Prinzip PAYBACK einfach nicht verstehen oder verstehen wollen?

Die sogenannten WISO „Konsumagenten“ (TV Sendung heute früh um 7 Uhr) waren leider keine besonders gute Agenten. Es ist doch gaaanz einfach:

EINE Karte bzw. EINE App – VIELE Partner!

Dazu gibt es eine Menge Coupons und Angebote von Unternehmen, bei denen man regelmäßig einkauft. Mit diesen Coupons vervielfachen sich bei jedem Einkauf die Punkte und dadurch kommen schnell eine Menge Punkte zusammen. Wer auch noch eine Zahl/Kreditkarte von uns verwendet, der wird mit Punkten für Zahlkartenumsätze belohnt. Und es ist ganz einfach, auf diese Weise pro Jahr über 200 EURO zu sparen.

Die „Agentin“ bzw. Reporterin Frau Zampounidis wünscht sich ein Navigationssystem – nicht gerade ein Produkt des täglichen Bedarfs, sondern mehrere hundert Euro Warenwert, aber sei es drum. Das heißt also: Hätte Frau Zampounidis auf dem Weg noch bei Aral getankt, einen Teil ihrer üblichen Lebensmittel und Kosmetikprodukte gekauft, womöglich einen Stromvertrag abgeschlossen oder sich versichern lassen – und dabei Punkte gesammelt -, würde sie ihre Wunschprämie wahrscheinlich heute schon in ihren Händen halten.

Unsere Botschaft für die „Konsumagenten“: Wer auf der Autobahn mit 50 auf der rechten Spur fährt und absichtlich keinen Gang hochschaltet, braucht sich über den langen Reiseweg nicht zu ärgern.

Punktesammeln_Grafik

Unsere Prämienangebote liegen im Durchschnitt rund 20 Prozent unter der UVP des Herstellers, einzelne Prämien liegen sogar deutlich darunter. Wir verlangen keine Kosten für Zahlung oder Versand. Es ist völlig normal, dass einzelne Prämien (insbesondere im Internet) auch mal günstiger angeboten werden können, die Angebote ändern sich täglich. Bei aktuell über 700 Prämien ist es in unserem Shop schlicht nicht möglich, immer und überall den günstigsten Preis am Gesamtmarkt zu offerieren. Das behaupten wir auch nicht. Hatten wir der WISO Redaktion alles schriftlich zukommen lassen.

Die Punkte können übrigens neben Prämien auch in Warengutscheine in den Filialen der Partner eingelöst werden, was besonders viele unserer Kunden gerne machen. Außerdem kann man Punkte genauso gut spenden, in Meilen tauschen oder den Gegenwert auf das Bankkonto überweisen lassen.

 

Auf ein Wort hinter den Kulissen: Es ist manchmal so, dass Marktführern der Wind ins Gesicht weht und diese unter ganz besonderer Beobachtung stehen. Aber dieser Windzug hatte dann doch eine seltsame Note. Denn erst nach mehreren Telefonaten mit den unterschiedlichsten KollegInnen der ZDF Produktionsfirma ITV (bekannt für Formate wie „Das perfekte Dinner“, „Quizduell“, „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“), bekamen wir eine Antwort auf die Frage, um welches Sendeformat es sich überhaupt handelt.

Zur gleichen Zeit erfuhren wir über PAYBACK Partner von ähnlichen Anfragen, die (voller Rechtschreibfehler) wahllos in den Service- Centern (?!) der Partner landeten – warum auch immer. Diese lehnten die Drehanfragen ab, kam doch wenig seriös rüber. Die Recherche von ITV war im Endeffekt zu unkonkret, zu unkoordiniert und zu unprofessionell. Gerne wird den angefragten Unternehmen nach so einem Statement der schwarze Peter zugeschoben und getitelt „Leider waren die Firmen trotz mehrfacher Nachfrage zu keiner Stellungnahme bereit“. Dem Zuschauer zuhause werden die Motive für so eine Absage natürlich nicht klar. Wir zum Beispiel öffnen generell gerne unsere Türen und machen bei (auch kritischen) Sendebeiträgen mit, aber eben nicht, wenn die Vorgehensweise von Anfang an undurchsichtig und chaotisch ist.

Unser Fazit für das ZDF: Schade, dass das Sommerloch (gibt es so etwas noch?) mit schlecht recherchiertem und aufgewärmtem Einheitsbrei gestopft wird. Es gäbe viele gute und neue Geschichten zum Thema „Konsum“, die man erzählen könnte!

Wer es noch nicht gesehen hat und sich selbst ein Bild dieser herausragend investigativen Leistung machen möchte, kann sie nach dem 7 Uhr Sendeplatz auf ZDF Info noch einmal im August im ZDF anschauen – vielleicht bringen wir hiermit ein paar Zuschauer mehr.

Und noch ein P.S. zum „Datenschützer“ padeluun: Loyalität basiert auch auf Vertrauen. Wenn wir dieses Vertrauen missbrauchen, torpedieren wir unser eigenes Geschäft. Deshalb: Es werden keine Daten verkauft und nicht im Partnerverbund herumgereicht. Die Server für PAYBACK Daten stehen in Deutschland, wir haben ein TÜV Siegel, Audits, andere Zertifikate – aber unsere wichtigste Kontrollinstanz sind unsere mehr als 28 Millionen Kunden.

 

Alle, Hinter den Punkten - 20/07/2016

Hinter den Punkten – Bernd

HinterDenPunkten_BerndBerufsbezeichnung: Head of GCO Central Europe and LP Negotiation Office

Beschreibe kurz Deinen bisherigen Werdegang.

Studiert habe ich BWL an der Uni Regensburg. Danach habe ich ein paar Jahre für verschiedene Hersteller Sportartikel international vertrieben, bevor ich ins Partnermanagement bei PAYBACK gewechselt bin. Aufgrund meiner langen spannenden Zeit bei PAYBACK hier nur ein kurzer Überblick meiner Stationen:
Partnermanagement PAYBACK Deutschland, Core Launch Team PAYBACK Polen und Head of Sales in Polen, Core Launch Team PAYBACK Mexico, Aufbau des Negotiation Office und seit August 2015 bei GCO (Recht).

Wann hast Du bei der Loyalty Partner Gruppe angefangen?

In grauer Vorzeit, am 01.10.2004 war mein erster Tag bei PAYBACK.

 

Dein aktueller PAYBACK Punktekontostand?

Ich habe derzeit stolze 87.038 Punkte auf meinem Konto.

Was machst Du bzw. Deine Abteilung genau?

Wir beraten die Unternehmen der Loyalty Partner Gruppe in Deutschland, Polen und Italien in allen rechtlichen Angelegenheiten.

Dein typischer Arbeitstag?

Interaktion mit den Kollegen vor Ort, in Italien und Polen per Meeting, Call oder Email.

Was macht die Loyalty Partner Gruppe für Dich besonders?

Wie man an meinem Werdegang sieht, bietet unser Unternehmen die Möglichkeit abwechslungsreiche Tätigkeiten in verschiedenen Bereichen zu übernehmen.

Bei welchem Partner punktest Du besonders gern?

Derzeit beim Lieferdienst von REWE, super bequem! Ansonsten kommen viele Punkte von der AMEX Kreditkarte und (zu) vielen Online Shops.

Was war Deine erste Prämie? Was wäre Deine Wunschprämie?

Kann mich beim besten Willen nicht daran erinnern, aber sie war toll. Ich empfehle die Kategorie „Prämien, die die Welt nicht braucht“, da wird man immer fündig.

Beschreibe die Loyalty Partner Gruppe als Arbeitgeber in drei Worten.

Immer super spannend.

Zum Schluss noch etwas über Dich: Was machst Du am liebsten, bzw. was sind Deine Hobbies?

Im Sommer Golf und im Winter Ski, ansonsten bin ich ein Heavy User zahlreicher Angebote unserer Turnhalle!

Vielen Dank Bernd!

Alle, Allgemein, Datenschutz -

Schutz von Kundendaten: Regelmäßig Passwörter überprüfen und ändern!

Datenschutz_PointeesEs ist leider keine Neuigkeit: Internetbetrug, Identitätsdiebstahl und das Ausspähen von Daten im Netz sind an der Tagesordnung. Um das eigene PAYBACK Konto zu schützen, sollte man deshalb – wie auch beim Bankkonto, beim Email-, Amazon-, Ebay- etc…Account! – die Sicherheit des eigenen Passworts regelmäßig überprüfen und das Passwort gegebenenfalls ändern.

Man sollte das Passwort zum Beispiel wechseln, wenn…
– die Medien auf Passwort-Diebstähle hinweisen
– der Virenscanner einen Befall des eigenen Computers festgestellt hat
– wenn ein Passwort aus Versehen doppelt verwendet wurde

Grundsätzlich gilt: Man sollte bei den verschiedenen Portalen auch verschiedene Passwörter verwenden und auf sogenannte Phishing Versuche achtgeben.

Täter können über Phishing-Aktionen auch an PAYBACK Daten gelangen. Beim Phishing werden zum Beispiel Anschreiben gefälscht, um über die Kunden direkt an Informationen zu gelangen. Sie könnten aber auch bei „geknackten“ Email Konten Newsletter von PAYBACK abgreifen und sich neue Passwörter zuschicken lassen, um an die gesammelten Punkte zu kommen.

Die Passwortänderung kann direkt hier vorgenommen werden. Unsere Anleitung zum Erstellen eines sicheren Passwortes findet sich hier und auch direkt bei der Passwortänderung. PAYBACK prüft seine Systeme ständig und warnt Kunden über aktuelle Phishing-Attacken.

 

Alle, Allgemein, Partner - 18/07/2016

Dem Sommer entgegen radeln: fahrrad.de ist neuer PAYBACK Partner

fahrrad.deDer Sommer ist vielleicht nicht immer warm genug zum Baden, aber zum Radfahren allemal! Unser neuer Partner fahrrad.de bietet Euch die aktuellsten Radl-Trends für die kommende Fahrrad-Saison. Ihr findet beim Online Fachhändler eine große Auswahl an Fahrrädern, Zubehörteilen und Outdoor Bekleidung. Ob vollgefedertes Mountainbike, Cityrad, Luftpumpe, Laufschuhe oder T-Shirt, bei einer Auswahl von über 40.000 Artikeln von rund 500 Marken ist für alle Punktesammler etwas dabei. Sammelt bei jedem Einkauf pro zwei Euro einen PAYBACK Punkt, sowie viele weitere Punkte bei Extrapunkteaktionen. Also nichts wie los zum Punkten zu www.fahrrad.de und in die Pedale treten!

 

Alle, Tech - 08/07/2016

PAYBACK visits DevOpsDays Amsterdam 2016

Afte20160629_091608r visiting conferences like DevOpsDays, your colleagues are usually curious about how it was. Well, DevOps Amsterdam 2016 was great!! Day 1 started with workshops all day long. It is a pity that you have to choose one out of 5 – 6 parallel workshops, as there are many interesting topics on the agenda. One of our favorites was “creating high-performance teams with DevOps behavior” from Dave van Herpen and Robert den Broeder.

The program with talks, ignites (limited to 5 minutes and 20 seconds per slide) and open-space-sessions started at day 2. There were a lot of interesting technical presentations, but non-tech-talks as well, like “What we’re learning about burnout and how a DevOps culture can help” from Ken Mugrage (Thoughtworks) or the opening keynote from Erica Baker (Slack) about diversity.

 

The audience honored20160701_095343 those non-tech-talks at least as much as the technical topics and people talked about them for the rest of the day. One of the technical hot-topics was “Docker”, which was mentioned in nearly every talk.

Another great aspect of DevOpsDays were the open space discussions. They always give good insights how other companies are dealing with the difficult topics. You are sitting together with some experts and talk about topics like “Information overload” or “container monitoring” and how others handle them.

For those who are not that familiar with the sponsoring of DevOps days: there are not only Gold, Silver and Bronze Sponsors, but also BBQ & Beer Sponsors, which was of course highly appreciated 😉

You can find more details about the event here.

Torben, Artem and Hans-Peter

Alle, Tech - 07/07/2016

Java & JMX – How to (finally) control your ports

When using JMX in Java you may struggle with an additional ephemeral port. This port cannot be controlled by a system property or some other config settings. When you’re searching for this issue in the web, you’ll find this bugreport, showing that it’s a known issue that Java opens an additional random port, which is not configurable when JMX is used. But in some cases you want to set the port to avoid sporadic NetBindExceptions. The more high ports are bound on a server, the more likely are NetBindExceptions.

A possible solution could be the following: Create your own LocalRMIServerSocketFactory class and set the same package as the „original“ LocalRMIServerSocketFactory. Use a custom system property to configure a new port and set the old given port as default value.

package sun.management.jmxremote;
[....]
public class LocalRMIServerSocketFactory implements RMIServerSocketFactory { [....]
 public ServerSocket createServerSocket(final int port) throws IOException {
 int newPort = port;
 try {
 newPort = Integer.valueOf(System.getProperty("custom.jmxlocal.rmi.port", String.valueOf(port)))
 .intValue();
 System.out.println("custom.jmxlocal.rmi.port: " + newPort);
 } catch (final NumberFormatException nfe) {
System.err.println("custom.jmxlocal.rmi.port: " + nfe.getMessage());
 }
 return new ServerSocket(newPort) {
 [....]
 }
 }
[....]
}

Now just create a jar file containing only the newly implemented class. Copy this jar file into the jdk1.8.0_xx/jre/lib/endorsed directory and add your new system property as argument. Now you are able to control the port easily.

java
-Dcom.sun.management.jmxremote \
-Dcom.sun.management.jmxremote.authenticate=false \ -Dcom.sun.management.jmxremote.ssl=false \
-Dcom.sun.management.jmxremote.rmi.port=10000 \
-Dcom.sun.management.jmxremote.port=10000 \
-Dcustom.jmxlocal.rmi.port=10001

Alle, Tech - 01/07/2016

Global Scrum Gathering in Bengaluru

Iphone 109The PAYBACK Global development teams have been using Agile methods for 6 years. All of our teams (near shore & off shore) are involved in the same agile processes and face the same challenges when practicing distributed Scrum. Cultures, Collaboration and Dependencies are just some of those challenges. Over the past few years we have mastered most of the challenges we faced and have implemented our own collaboration model across the teams. Our models have evolved as we have progressed and improved continuously.

I was invited to share my insights to the processes and experiences in a distributed scaled agile environment at the Scrum Gathering in Bengaluru (India). Scrum Gatherings take place 3 times a year around the globe to share experiences among the Scrum Alliance. It was a great opportunity to meet Scrum Masters, Developers, Testers as well as Project Managers dealing with challenges in similar environments. I really enjoyed the discussions.

Don’t miss my next talk at the AgileWorld in Munich on 11st of July. I will be speaking about “Building & launching a worldwide loyalty platform“.

Steffen

Alle, Hinter den Punkten - 29/06/2016

Hinter den Punkten – Dirk

Dirk_auf der Treppe_vfinalHeute interviewen wir Dirk, einen Kollegen der Loyalty Partner Solutions GmbH. Loyalty Partner Solutions (LPS) gehört mit PAYBACK und emnos zur Loyalty Partner Gruppe.

Berufsbezeichnung:  QA Manager Product

Beschreibe kurz Deinen bisherigen Werdegang.

Nach meinem Informatikstudium war ich Freelancer bei einer Medienagentur in Kapstadt. Danach habe ich mich einer kleinen IT Firma angeschlossen und war u. a. als IT-Consultant für die ProSiebenSat.1 Media AG tätig. 2007 bin ich dann zu PAYBACK gekommen und war anfangs im Bereich Testautomatisierung (eLok + Samba) bzw. als Testmanager (Samba + Aloysys) beschäftigt.

Wann hast Du bei der Loyalty Partner Gruppe angefangen?

Im Juli 2007

Dein aktueller PAYBACK Punktekontostand?

> 10.000 °P

Was machst Du bzw. Deine Abteilung genau?

Auf einen Nenner gebracht stellt unser Testteam („LPS Product QA“) die Softwarequalität von Softwarelieferungen an den Kunden sicher. Als Testmanager bin ich im Wesentlichen für die Planung und Steuerung von Tests sowie das Abweichungsmanagement verantwortlich.

Dein typischer Arbeitstag?

An Scrum Meetings teilnehmen, Testfälle reviewen, Qualitätsmetriken auswerten, Kollegen beim Tischtennis demotivieren, Testteam coachen, an Planungs- und Steuerungsmeetings teilnehmen, an Testprozess und Teststrategie feilen

Was macht Loyalty Partner Solutions für Dich besonders?

Zum einen ein Arbeitsumfeld mit spannenden und abwechslungsreichen Projekten, die viel Spielraum gewähren, eigene Ideen und Konzepte umzusetzen. Zum anderen ein Arbeitsklima mit vielen tollen Kollegen und Freunden.

Was war Deine erste Prämie? Was wäre Deine Wunschprämie?

Erste Prämie: Ein DVD-Player

Wunschprämien: Festivaltickets für „Burning Man“, Date mit Charlize Theron, Wildcard für TV Total PokerStars.de Nacht

Beschreibe Loyalty Partner Solutions als Arbeitgeber in drei Worten.

Innovativ – Dynamisch – Erfolgreich

Zum Schluss noch etwas über Dich: Was machst Du am liebsten, bzw. was sind Deine Hobbies?

Selbst sporteln (Beachvolleyball, Tennis, Tischtennis, Fußball, …) als auch einfach gucken. Im Prinzip könnte ich den ganzen Tag lang über Mannschaftsaufstellungen und Taktiken im Fußball quatschen. Gerne treffe ich mich auch mit Freunden auf einen Schafkopf im Biergarten. Unheimlich Spaß macht mir auch das Bereisen und Entdecken ferner Länder.

Vielen Dank Dirk!

Alle, Tech - 21/06/2016

PAYBACK at the German Testing Day 2016

blog1

Since our software development at PAYBACK is continuously evolving, also our Quality Assurance (QA) is constantly facing all kinds of new challenges. Being part of the QA team at PAYBACK empowers you to find your creative solution for these challenges.

In a former blog post you could already read about the new #paybackapp. But not only apps, also mobile browsers are more and more used to interact online with PAYBACK. One key technique to make web pages look fine on all these different devices is Responsive Web Design. Therefore, the QA must guarantee that our webpages do not only loo k and work fine on common desktop browsers, but on all kinds of mobile devices.

 

To deal with these neblog3w requirements, we have recently set up our cross-device testing lab. Our main goal here was to make it possible to run the same test case on all these browsers and devices. After a lot of evaluation we decided that maintaining our own physical devices, together with the surrounding software stack, is the best approach for us.

Another goal we pursue at PAYBACK is to make quality not only the responsibility of a dedicated QA person, but of the whole agile team. Also here we were looking for new languages, tools, and practices, which suit this demand. To get there, we had to give up on our existing, proprietary testing landscape, and establish a new framework based on established standards and open source tools. We set up a Selenium grid from scratch, together with Codeception as the testing framework.

At the German Testing Day 2016 we have presented this approach in Frankfurt. It is an annual gathering of people interested in QA topics. We had a lot of fun and inspiring conversations there, and it was good to see that our approach was of great interest for the audience with very positive feedback!

Gregor, Lars & Stefan

Alle, Tech - 20/06/2016

#WWDC16 Goodbye San Francisco!

Last dayA busy week at WWDC came to an end on Friday and it was finally time to say goodbye to lovely San Francisco. It was a great experience joining different kind of labs and sessions, having good talks at the get togethers, or just visiting the fantastic concert while having some delicious drinks

But now it’s time to draw some first conclusions: From a technical point of view, especially the concept of opening up many parts of iOS for developers is remarkable. These changes will enable a lot of new opportunities for future App development and thereby PAYBACK as well. The conference in general also was a great place to get in touch with Apple experts and just discuss specific topics or issues one to one.

Now I am excited to share my insights gained during the week with my PAYBACK colleagues in marvelous Munich.